Gut kombinierbar mit anderen Erkältungsmitteln: STADA erweitert Lemocin-Sortiment gegen Halsschmerzen

  • 15.02.2022
  • STADA erweitert die bekannten Lemocin-Produkte und bietet ein doppelt aktives und besonders gut verträgliches Halsschmerzmittel für Erwachsene
  • Zweifach gut: Dank der neuen Wirkstoffkombination können die neuen Lemocin-Produkte mit anderen Grippe- und Erkältungsmitteln kombiniert und auch von Menschen genutzt werden, die aufgrund von Vorerkrankungen z. B. auf Ibuprofen oder Diclofenac verzichten müssen
  • Lemocin wirkt schnell, antiseptisch und schmerzlindernd gegen diverse Halsschmerz-Symptome

Bad Vilbel, 15. Februar 2022 – Halsschmerzen sind ein unangenehmer Begleiter in der kalten Jahreszeit. Besonders im Herbst und Winter sind entsprechende Präparate gegen Halsentzündungen gefragt, die oft mit einer Grippe oder Erkältung einhergehen. Dabei gilt: Bei der Wahl der Halsschmerzmittel sollte beachtet werden, dass diese gut mit Erkältungsmitteln kombinierbar sind – so wie Lemocin von STADA. Auch Menschen mit Vorerkrankungen, die auf Nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR, z. B. Ibuprofen) verzichten müssen, können auf die Lemocin-Produkte in den neuen Geschmacksrichtungen Orange und Honig-Zitrone zurückgreifen.

Die Erkältungssaison ist noch lange nicht vorbei und wird sich erfahrungsgemäß bis tief ins Frühjahr erstrecken. Die Hausapotheke sollte darauf gut vorbereitet sein. Nur so kann bei aufkommenden Beschwerden schnell und effektiv Abhilfe geschaffen werden. STADA bietet mit den neuen Produkten der Lemocin-Familie schnelle Antworten auf Halsschmerzen für Erwachsene.

„Für alle Fälle“

Die neuen Produkte unter der Marke Lemocin sind ebenfalls gut verträglich und lassen sich zudem mit anderen Grippe- und Erkältungsmitteln kombinieren. Das ist wichtig, weil sich die Wahl des richtigen Halsschmerzmittels häufig komplizierter darstellt als gedacht.

Wesentlich ist zum Beispiel die gute Kombinierbarkeit mit anderen Grippe- und Erkältungsmitteln, die häufig zusammen mit Halsschmerztabletten eingenommen werden. Auch Menschen mit Vorerkrankungen, die z. B. keine NSAR wie Ibuprofen oder Diclofenac nutzen dürfen, müssen ihre Halsschmerzmittel mit Bedacht wählen. STADA bietet mit der neuen Lemocin-Produkterweiterung in den Geschmacksrichtungen Orange und Honig-Zitrone ein Halsschmerzmittel für diese Menschen, das schnell und doppelt aktiv Abhilfe schafft. Die Wirkstoffkombination wirkt antiseptisch und schmerzlindernd.

Die optimale Lösung für jedes Familienmitglied

Das Lemocin-Sortiment bietet mit der klassischen und den neuen Produkt-Variante ein zuverlässiges Halsschmerzmittel für jedes Familienmitglied. Während sich das klassische Lemocin mit Limonengeschmack seit Jahrzehnten als Präparat für die ganze Familie bewährt hat und auch von Kinderärzten empfohlen wird, sind die neuen Lemocin-Produkte in den Geschmacksrichtungen Orange sowie Honig-Zitrone probate Mittel für Erwachsene, die bei Halsschmerzen schnelle und gut verträgliche Hilfe brauchen.

 

Über die STADA Arzneimittel AG
Die STADA Arzneimittel AG hat ihren Sitz im hessischen Bad Vilbel. Das Unternehmen setzt auf eine Drei-Säulen-Strategie bestehend aus Generika, Spezialpharmazeutika und verschreibungsfreie Consumer Healthcare Produkte. Weltweit vertreibt die STADA Arzneimittel AG ihre Produkte in rund 120 Ländern. Im Geschäftsjahr 2020 erzielte STADA einen Konzernumsatz von 3.010,3 Millionen Euro und ein bereinigtes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 713,3 Millionen Euro. Zum 31. Dezember 2020 beschäftigte STADA weltweit 12.301 Mitarbeiter.

 

 

Weitere Informationen für Journalisten:
STADA Arzneimittel AG
Media Relations
Stadastraße 2–18
61118 Bad Vilbel
Tel.: +49 (0) 6101 603-165
Fax: +49 (0) 6101 603-215
E-Mail: press@stada.de

Oder besuchen Sie uns im Internet unter www.stada.de/presse

Weitere Informationen für Kapitalmarktteilnehmer:

STADA Arzneimittel AG
Investor & Creditor Relations
Stadastraße 2–18
61118 Bad Vilbel
Tel.: +49 (0) 6101 603-4689
Fax: +49 (0) 6101 603-215
E-Mail: ir@stada.de

Oder besuchen Sie uns im Internet unter www.stada.de/investor-relations

 

Pflichtangaben für Endverbraucher

Lemocin® gegen Halsschmerzen Tyrothricin 4 mg, Cetrimoniumbromid 2 mg, Lidocain 1 mg pro Lutschtablette

Für Kinder ab 5 Jahren und Erwachsene

Wirkstoffe: Tyrothricin, Cetrimoniumbromid, Lidocain.

Zus.: 1 Lutschtabl. enth. 4 mg Tyrothricin (entspr. 800 I.E. Gramicidin), 2 mg Cetrimoniumbromid u. 1 mg Lidocain. Sonst. Bestandt.: Sorbitol; wasserfr. Citronensäure; Talkum (E171); Zitronenaroma; Guar; Chinolingelb (E104); Mg-stearat; Hochdisp. Siliciumdioxid; Saccharin-Na; Grünlack (E132); Pfefferminzaroma.

Anw.: Temporäre unterstütz. Behandl. b. schmerzhaften Entzünd. d. Mund- u. Rachenschleimhaut.

Gegenanz.: Überempf. gg. d. Wirkst., Pfefferminzaroma, andere Lokalanästhet. v. Amid-Typ od. e. d. sonst. Bestandt.; Kinder unter 5 Jahren. Schwangersch./Stillz.: Nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung.

NW: Überempf.reakt., Beschwerd. i. Mund, Übelk., Ausschlag, Pruritus. Pfefferminzöl: Überempf.reakt. (einschließl. Atemnot). Warnhinw.: Enthält Sorbitol und Pfefferminzaroma.

Angaben gekürzt - weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte d. Fach- bzw. Gebrauchsinformation.

STADA Consumer Health Deutschland GmbH, Stadastraße 2–18, 61118 Bad Vilbel,

Stand: Dezember 2020

 

Lemocin® gegen Halsschmerzen Lidocainhydrochlorid / Amylmetacresol / Dichlorbenzylalkohol 2 mg / 0,6 mg / 1,2 mg Orangengeschmack Lutschtabletten

Wirkstoffe: Lidocainhydrochlorid, Amylmetacresol, 2,4-Dichlorbenzylalkohol

Zus.: Jede Lutschtbl. enth.: 2,00 mg Lidocainhydrochlorid, 0,60 mg Amylmetacresol u. 1,20 mg 2,4-Dichlorbenzylalkohol. Sonst. Bestandt.: Levomenthol, Saccharin-Na, Saccharose, Glucose-Sirup, Gelborange S (E110), Ponceau 4R (E124), Citronensäure-Monohydrat, Orangen-Aroma. Anw.: Symptomlind. v. Halsschm. b. Erw. u. Jugendl. über 12 J.

Gegenanz.: Überempf. gg. d. Wirkst., Levomenthol, Gelborange S, Ponceau 4R od. e. d. sonst. Bestandt.; Kdr. unter 12 J. Schwangersch. / Stillz.: Nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung.

NW: Überempf.-reakt. (Brennen, Juckreiz), Angioödem, Stechen i. Rachenbereich, unangen. Geschmack; Dyspepsie, Übelk., unangenehmes Gefühl im Mund u. abdominal; b. entspr. sensibilis. Pat. können Überempf.-reakt. (einschließl. Atemnot) ausgelöst werden. Gelborange S, Ponceau 4R: allerg. Reakt.

Warnhinw.: Enthält Gelborange S, Ponceau 4R, Levomenthol, Glucose und Saccharose. Angaben gekürzt – weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte d. Fach- bzw. Gebrauchsinformation.

STADA Consumer Health Deutschland GmbH, Stadastraße 2-18, 61118 Bad Vilbel,

Stand: März 2021

STADA gewinnt Marc van Boven als Head of Consumer Health Deutschland

Marc van Boven wird zum 20. September 2021 als Head of Consumer Health Deutschland zu STADA stoßen und seine umfangreichen Kenntnisse in den…

Mehr erfahren

STADA wächst auch im ersten Halbjahr 2021 stärker als der Markt und festigt Basis für weiteres Wachstum

STADA erzielte im ersten Halbjahr 2021 ein bereinigtes Umsatzwachstum von 5% auf 1,5 Mrd. EUR gegenüber einem Marktrückgang von -1,8% ...

Mehr erfahren

STADA Health Report: Onlinebehandlung, Dr. Google, Digitalisierung

Corona verändert unser Verhalten in Sachen Gesundheit

Mehr erfahren

STADA 2022 wieder als Top Arbeitgeber ausgezeichnet

STADA wurde erneut als Top Arbeitgeber in Deutschland ausgezeichnet. Verliehen wird die Auszeichnung durch das Top Employers Institute, eine…

Mehr erfahren

STADA Consumer Health erweitert Portfolio mit Eunova® Vitamin D3 Spray und Eunova® Junior

Zum April 2022 führt STADA Consumer Health Deutschland das Nahrungs-ergänzungsmittel Eunova® Vitamin D3 Spray und ab Mai Eunova® Junior ein.

Mehr erfahren