STADA

Medizinisches Lexikon

Medizinisches Lexikon

In unserem medizinischen Lexikon STADApedia möchten wir Ihnen helfen, schnelle und zuverlässige Antworten auf Ihre gesundheitlichen Fragen zu finden.

Masern

Eine hochansteckende Virusinfektion, die durch Tröpfcheninfektion (Niesen, Sprechen etc.) verbreitet wird. Einmalige Erkrankung führt im Allgemeinen zu lebenslanger Immunität.

Beschwerden:

Masern beginnen meist mit Schnupfen, Reizhusten, Bindehautentzündung und Fieber. Später treten sandkornartige Flecken an der Mundschleimhaut und charakteristische bräunlich-rosafarbene Hautflecken, zunächst am Kopf und später am ganzen Körper auf.
Komplikationen: Mittelohrentzündung, Lungenentzündung oder Gehirnhautentzündung.

Was Sie tun können

  • Körperliche Anstrengung vermeiden und ausreichend trinken
  • Zum Fiebersenken helfen kalte Wadenwickel ein Fieberzäpfchen oder -saft mit Paracetamol (z. B. Paracetamol STADA® Saft)
  • Gegen Husten helfen Hustenmittel
  • Reizarme Umgebung (abgedunkeltes Zimmer, da häufig Lichtempfindlichkeit besteht)
  • Vorsicht vor Ansteckung

Wann Sie zum Arzt müssen

  • Sobald der Verdacht auf Masern besteht
  • Wenn eine starke Augenentzündung, Atembeschwerden, Kopfschmerzen oder ein steifer Nacken auftreten
  • Wenn Fieberkrämpfe auftreten

Was Ihr Arzt tun kann

  • Feststellen, ob zusätzlich zu der Masernvirusinfektion eine bakterielle Infektion besteht und die entsprechende Behandlung durchführen
  • Komplikationen behandeln

Vorbeugung

 

Pflichtangaben
  • Paracetamol STADA® 125 mg / -250 mg / -500 mg /-1000 mg Zäpfchen
    -125 mg: Für Kinder mit einem Körpergewicht von 7 bis 12 kg (Alter: 6 Monate bis 2 Jahre); -250 mg: Für Kinder mit einem Körpergewicht von 13 bis 25 kg (Alter: 2 bis 8 Jahre); -500 mg: Für Patienten mit einem Körpergewicht ab 26 kg (Kinder ab 8 Jahren, Jugendliche und Erwachsene); -1000 mg: Für Patienten mit einem Körpergewicht ab 43 kg (Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene).
    Wirkstoff: Paracetamol. Zur symptomatischen Behandlung von leichten bis mäßig starken Schmerzen wie Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Regelschmerzen und/oder Fieber. Hinweis: Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben! Die Maximaldosis pro Tag darf keinesfalls überschritten werden. Bitte Dosierungsanleitung beachten. -500 mg Zäpfchen/-1000 mg Zäpfchen: Enthalten Phospholipide aus Sojabohnen.

    STADAPHARM GmbH, Stadastraße 2-18, 61118 Bad Vilbel
    Stand: Mai 2019

Gesundheitsbegriffe von A-Z durchsuchen