STADA

Medizinisches Lexikon

Medizinisches Lexikon

In unserem medizinischen Lexikon STADApedia möchten wir Ihnen helfen, schnelle und zuverlässige Antworten auf Ihre gesundheitlichen Fragen zu finden.

Narbe

(lat. Cicatrix)

entsteht wenn ein Hautdefekt durch Bindegewebe ersetzt wird.

Narben

Eine Hautwunde wird durch Bindegewebe geschlossen. Waren tiefere Hautschichten verletzt, entsteht als Ergebnis der Wundheilung eine mehr oder weniger große Narbe. Oft sind Narben weiß, glänzend und kaum sichtbar. Manchmal sind sie jedoch auch wulstig, mit Ausläufern und können zu kosmetischen Problem werden. Narben können auch zu funktionellen Behinderungen führen, z.B. wenn sie an Gelenken sitzen und Schmerzen oder Juckreiz verursachen.

Häufigste Ursachen

Was Sie tun können

  • Beim Wundheilungsprozess darauf achten, dass sich die Wunde nicht infiziert
  • Halbverheilte Wunden nicht spannen, sonst platzt die Wunde auf und es können fransige Wundkanten entstehen
  • Die Narbe nach Abschluss der Wundheilung mit einer speziellen Narbensalbe weich und geschmeidig halten
  • Intensive Sonnenbestrahlung, Solarium, Sauna und Kälte während der Wundheilung vermeiden

Wann Sie zum Arzt müssen

  • Wenn die Narbe nicht richtig verheilt oder sich entzündet
  • Wenn Sie mit dem kosmetischen Ergebnis der Narbe nicht zufrieden sind
  • Schmerzen auftreten
  • Funktionsstörungen auftreten

Was Ihr Arzt tun kann

  • Operatives Abschleifen oder Laserbehandlung der Narbe

Gesundheitsbegriffe von A-Z durchsuchen