STADA

Kinderwunsch

Kinderwunsch

Folgen Sie uns!

Folgen Sie uns!

Wir versorgen Sie auf Facebook mit aktuellen Gesundheitsnachrichten.

Jetzt Facebook-Fan werden

Warten auf den Storch – worauf Sie schon beim Kinderwunsch achten sollten

Plötzlich ist er da, der Wunsch nach einem eigenen Kind. Für viele Paare beginnt dann eine aufregende Zeit mit Höhen und möglicherweise auch einigen Tiefen. Denn am Ende eines jeden Monatszykluses stellt sich die spannende Frage: Hat es diesmal geklappt? Wenn nicht, kann schon nach wenigen Monaten Unsicherheit und Enttäuschung aufkommen. Wichtig ist in so einem Fall, dass man als Paar versucht, entspannt zu bleiben. Zusätzlich gibt es einige Dinge, mit denen Paare dem Kinderwunsch auf die Sprünge helfen können, wie etwa die Bestimmung des Eisprungs, um so den besten Zeitpunkt für die Befruchtung zu ermitteln.

Download Checkliste Kinderwunsch (Pdf)

Schwangere Frau formt Herz auf ihrem Bauch

Darüber hinaus empfiehlt sich auch schon vor der Schwangerschaft eine ausreichende Versorgung mit Folsäure, da das so genannte Folat an Zellteilungs- und Wachstumsprozessen mitwirkt. Diese finden besonders im ersten Schwangerschaftsdrittel statt, so dass Frauen bereits mit dem Kinderwunsch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Folat (z.B. in Spinat, Mangold, Tomaten, Nüssen enthalten) achten sollten. Wird trotz ausgewogener Ernährung eine Unterversorgung mit Folsäure festgestellt, so ist eine Supplementation mit Folsäure sinnvoll.

 

 

 

Tipps bei Kinderwunsch

  • Eisprung bestimmen

    Eisprung bestimmen                                            

    Mehr Informationen über den weiblichen Zyklus finden Sie hier.                                                                                                            

     

    Download Zykluskalender


  • Allgemeinen Gesundheits-Check beim Arzt vereinbaren

    Allgemeinen Gesundheits-Check beim Arzt vereinbaren

  • Eventuellen Folsäuremangel beheben

    Eventuellen Folsäuremangel beheben                                 

    (z.B. in Spinat, Mangold, Tomaten, Nüssen enthalten)

  • Impfungen auffrischen

    Impfungen auffrischen

  • Gewichts-Check – liegen Sie in Ihrem BMI?

    Gewichts-Check – liegen Sie in Ihrem BMI?                                 

    (zum BMI-Check)

  • Mit dem Rauchen aufhören

    Mit dem Rauchen aufhören

  • Weniger Alkohol trinken

    Weniger Alkohol trinken

  • Zähne checken lassen

    Zähne checken lassen


Der Eisprung

Was passiert beim Eisprung im weiblichen Körper?

Klicken Sie auf das Animationsvideo und erfahren Sie mehr über den Ablauf des Eisprungs. Weitere Informationen zum weiblichen Zyklus finden Sie hier.

 

 

 

Wann ist der beste Zeitpunkt zum Schwanger werden?

 
Was passiert eigentlich jeden Monat im weiblichen Zyklus? Und wann ist der beste Zeitpunkt im Zyklus, um bei dem „Projekt Wunschkind“ erfolgreich zu sein? Die Antwort liefern die weiblichen Hormone – unter anderem das luteinisierende Hormon (LH) und das follikelstimulierende Hormon (FSH). Diese sorgen jeden Monat dafür, dass die Eizelle reift, der Eisprung stattfindet und sich die Gebärmutterschleimhaut aufbaut, um dem befruchteten Ei eine Grundlage zum Einnisten zu geben. Allerdings kann das Ei nur ca. zwölf Stunden lang befruchtet werden. Spermien können dagegen bis zu sieben Tagen in der Gebärmutter überleben und dort auf das Ei „warten“. Daher ist Geschlechtsverkehr vor dem Eisprung am erfolgversprechendsten. Doch wann genau findet der Eisprung statt? 
Zykluslänge und Zeitpunkt des Eisprungs variieren von Frau zu Frau. Als Faustregel gilt: Ungefähr zwei Wochen nach Zyklusbeginn ist die Eizelle reif und macht sich auf den Weg durch den Eileiter. Mit dem STADA-Zykluskalender können Sie Ihren Zyklus ganz einfach dokumentieren. Wenn Sie genau bestimmen möchten, wann Ihr Eisprung stattfindet, können Sie verschiedene Methoden anwenden, z.B. die Temperaturmethode oder Ovulationsstests aus der Apotheke. Fragen Sie doch einfach mal in der Apotheke Ihres Vertrauens nach. Dort kann man Sie sicher ausführlich beraten!

 

 

Was passiert bei der Befruchtung einer Eizelle?

Klicken Sie auf das Animationsvideo und erfahren Sie mehr über den Ablauf bei der Befruchtung der Eizelle.

 

Der Schwangerschaftstest

 
Nach dem Eisprung folgt die unruhige Zeit des Wartens und Hoffens, ob der Kinderwunsch in Erfüllung gegangen ist. Ein Schwangerschaftstest schafft nach dem Ausbleiben der Periode Klarheit darüber. Diesen kann man bequem zu Hause durchführen. Aber was wird bei einem Schwangerschaftstest eigentlich gemessen?
In den ersten Wochen nach dem Einnisten des befruchteten Eis produziert der weibliche Körper das „Schwangerschaftshormon“ HCG (Human-Chorion-Gonadotropin). Der Schwangerschaftstest reagiert bei Kontakt mit diesem Hormon. Testen können Sie ab dem ersten Tag der ausbleibenden Periode. Bei einem positiven Ergebnis sollten Sie einen Termin bei Ihrem Frauenarzt vereinbaren, um hundert Prozent sicher zu sein. Ihr Frauenarzt kann ca. vier Wochen nach der Befruchtung z.B. per Ultraschall nachweisen, ob Sie schwanger sind. Wenn ja, können Sie mit dem ersten Foto für das neue Familienalbum nach Hause gehen.

Weiterführende Links:

www.planbaby.de
Gesundheits- und Ernährungsberatung vor der Schwangerschaft

www.profamilia.de
Der führende Verband zu den Themen Sexualität, Partnerschaft und Familienplanung in Deutschland

 

 

Pflichtangaben
  • Folsäure STADA®5 mg Tabletten

    Wirkstoff: Folsäure. Zur Behandlung von Folsäuremangelzuständen, die diätetisch nicht behoben werden können. Enthält Lactose.

    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

    Zulassungsinhaber: STADApharm GmbH, Stadastraße 2-18, 61118 Bad Vilbel
    Vertrieb: STADA GmbH, Stadastraße 2-18, 61118 Bad Vilbel

    Stand: Juli 2017

Zuletzt aktualisiert 06/2015; Wie wir arbeiten

Grippostad®C Hartkapseln

Grippostad®C Hartkapseln

Neu! Hoggar Night® TV-Spot

Neu! Hoggar Night® TV-Spot

Gut einschlafen, gut durchschlafen, erholt aufwachen. Schauen Sie doch mal bei hoggar.de vorbei!

Erektile Dysfunktion

Erektile Dysfunktion

Erektionsstörungen können sehr belastend sein. Informieren
Sie sich und finden Sie mögliche Therapien. Mehr erfahren

entdecken