STADA

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

STADA: Rekordmarken in Umsatz und Ergebnis nach 9 Monaten 2002

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG

Die STADA Arzneimittel AG erreicht mit ihren Neunmonatszahlen 2002 erneut Rekordmarken bei Umsatz und Ergebnis.

Der Konzernumsatz steigt in 1-9/2002 um insgesamt +15% auf EUR 465,1 Mio. an. Dazu haben entscheidend die hohen Umsatzzuwächse von +31% in den 3 Kernsegmenten Generika, Marken und Spezialpharmazeutika beigetragen, die nach 9 Monaten ein Umsatzvolumen von insgesamt EUR 412,5 Mio. erreichen (89% des Konzernumsatzes). 16%-Punkte dieses Wachstums der Kernsegmente sind dabei organisch. Im Einzelnen wachsen in den ersten 3 Quartalen 2002 Generika um +35%, Marken um +19% und Spezialpharmazeutika um +20%. Im Nicht-Kernsegment Handelsgeschäfte sind die Umsätze - parallel zur am 30.06. operativ erfolgreich abgeschlossenen Restrukturierung in den Niederlanden - gleichzeitig wie geplant um -44% zurückgeführt.

Der Ertrag im STADA-Konzern steigt gleichfalls auf neue Rekordmarken. Nach 9 Monaten liegen alle Ertragskennzahlen (seit Jahresbeginn nach IAS) deutlich höher als im Vorjahreszeitraum, sowohl in Bezug auf die rückwirkend angepassten IAS-Ergebnisse wie auch zum Vorjahrsergebnis nach HGB. STADA steigerte in 1-9/2002 das EBITDA auf EUR 77,4 Mio. (+35,8% nach IAS bzw. +26,0% vs. HGB), das Ergebnis vor Steuern auf EUR 48,0 Mio. (+38,0% nach IAS bzw. +15,1% vs. HGB) und den Konzerngewinn auf EUR 28,7 Mio. (+96,0% nach IAS bzw. +37,0% vs. HGB). Der Gewinn je Aktie steigt auf EUR 1,51 (+84,1% nach IAS bzw. +33,0% vs. HGB/DVFA) nach 9 Monaten.

Die im Juni angehobenen Ziele für das laufende Geschäftsjahr - Umsatzzuwächse von mindestens +25% in den Kernsegmenten und prozentual deutlich zweistellig im Konzern - und der für 2002 angestrebte Rekordgewinn vor Steuern von mindestens EUR 60 Mio. werden damit voraussichtlich sicher erreicht werden.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

STADA Arzneimittel AGUnternehmenskommunikation61118 Bad VilbelTel.: +49(0) 6101 603-113Fax: +49(0) 6101 603-506e-Mail: communications@stada.de