STADA

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

STADA: Halbjahreszahlen bestätigen erhöhte Prognose

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG

STADA hat den Konzernumsatz im 1. Halbjahr 2002 um +15% auf EUR 309,2 Mio. gesteigert. Die drei Kernsegmente Generika, Marken und Spezialpharmazeutika wuchsen dabei um +28% auf EUR 266,5 Mio.. Handelsgeschäfte, die nicht zu den Kernsegmenten zählen, sind gleichzeitig planmäßig um -31% auf 40,4 Mio. EUR zurückgeführt worden, hauptsächlich bedingt durch die zum 30.06. operativ abgeschlossene Umstrukturierung im niederländischen Handelsgeschäft. Das organische Wachstum in den Kernsegmenten lag bei +17%; Akquisitionen trugen mit 11%-Punkten zum Umsatzwachstum der Kernsegmente bei. Die Ende Juni erhöhte Prognose für das Gesamtjahr (Umsatzwachstum im Konzern prozentual klar zweistellig, in den Kernsegmenten mindestens +25%) wird damit bestätigt.

Alle Ertragskennzahlen der ersten sechs Monate, in 2002 erstmals nach IAS ermittelt, weisen ein klares Plus gegenüber dem Vorjahreszeitraum aus. Dies gilt nicht nur in Bezug auf die vorschriftsmäßig rückwirkend angepassten IAS-Ergebnisse für 2001. Auch im Vergleich zu dem im Vorjahr publizierten Halbjahresergebnis, damals noch nach HGB ermittelt, konnten alle Ertragskennzahlen deutlich gesteigert werden, obwohl die Vorjahreswerte nach HGB wegen der darin enthaltenen bekannten Sondereffekte des Jahres 2001 (Auswirkungen der Steuerprüfung 1995-1998, Verkauf eigener Aktien) eine deutlich höhere Ausgangsbasis bilden (Ergebnis 2001 nach Steuern nach HGB EUR 24,7 Mio. bzw. nach entsprechendem IAS-Ergebnis EUR 13,1 Mio.). Im einzelnen erreicht im 1. Halbjahr 2002 im STADA-Konzern das EBITDA EUR 51,8 Mio. (+52% nach IAS bzw. +38% vs. HGB), das Ergebnis vor Steuern EUR 33,0 Mio. (+39% nach IAS bzw. +25% vs. HGB), der Konzerngewinn EUR 19,8 Mio. (+93% nach IAS bzw. +55% vs. HGB) und der Gewinn je Aktie EUR 1,06 (+83% nach IAS bzw. +45% vs. HGB/DVFA).

Diese erfreulichen Ergebnisse unterstreichen die erhöhte Ertragsprognose von einem Gewinn vor Steuern im STADA-Konzern von mindestens EUR 60 Mio. für das Gesamtjahr 2002.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

STADA Arzneimittel AG
Unternehmenskommunikation
61118 Bad Vilbel
Tel.: +49(0) 6101 603-113
Fax: +49(0) 6101 603-506
e-Mail: communications(at)stada.de

Grippostad®C Hartkapseln

Grippostad®C Hartkapseln

Neu! Hoggar Night® TV-Spot

Neu! Hoggar Night® TV-Spot

Gut einschlafen, gut durchschlafen, erholt aufwachen. Schauen Sie doch mal bei hoggar.de vorbei!

Erektile Dysfunktion

Erektile Dysfunktion

Erektionsstörungen können sehr belastend sein. Informieren
Sie sich und finden Sie mögliche Therapien. Mehr erfahren

entdecken